Jahresbericht der Jugendgemeinderätin

Jugendgemeinderätin Mag.a. Julia Wiesener berichtete an den Gemeinderat über das A-Toll, Westrand und den Tag der Jugend

„Als eines der größten Jugendprojekte der Stadtgemeinde Amstetten möchte ich auch heuer wieder die Arbeit des Jugendzentrums A-Toll hervorheben - ein wesentliches Zentrum für Jugendarbeit und ein attraktiver Treffpunkt für Jugendliche“, sagte Mag.a. Julia Wiesner in ihrem Bericht. Für die Steigerung des Bekanntheitsgrades wurde letztes Jahr ein Tag der offenen Tür mit Abendprogramm veranstaltet. Heuer findet der Tag der offenen Tür am 22. Juni statt.

Neben dem A-Toll lobte Wiesner die gute Kooperation der Stadtgemeinde mit der mobilen Jugendarbeit Westrand. Hier hob die Jugendgemeinderätin insbesondere den autonomen Jugendtreff hervor, der Ende 2017 in Hausmening gestartet, von zwei engagierten Jugendlichen geleitet und toll angenommen werde: „Es gibt keinerlei Beschwerden oder Probleme – ein klares Zeichen dafür, dass man Jugendlichen durchaus Verantwortung zutrauen kann!“

„Ein weiterer großer Schritt in der Jugendarbeit der Stadtgemeinde Amstetten wurde durch den Start der Initiative Jugend(sehn)sucht eingeleitet. Diese Initiative, welche im Jugendausschuss gemeinsam mit dem NÖ Jugendcoaching auf die Beine gestellt wurde, widmet sich als Schwerpunktthema der Suchtprävention“, stellt die Jugendgemeinderätin eine neue Maßnahme vor. Zwei Vernetzungstreffen hätte es schon gegeben – Ziel sei es, Aufklärungsarbeit zu leisten.

Seit 2017 gebe es auch erstmals einen Folder über sämtliche jugendrelevanten Angebote, die die Stadt Amstetten zu bieten hat – mit Kontaktadressen und Ansprechpartnern der Schulen, Vereinen, Jugendorganisationen, aber auch von Anlaufstellen in Krisensituationen. Einmal jährlich werde der Folder samt Antrag für die Jugendtaxicard an die Zielgruppe von Jugendlichen ab 13 Jahren verschickt.

„Da sich die Probleme und Bedürfnisse der Jugendlichen oft ändern, ist es wichtig in der Jugendarbeit immer wieder auf diese Bedürfnisse einzugehen und die Jugendarbeit daran anzupassen – gemeinsam im Dialog mit den Jugendlichen selbst!“, sagte Julia Wiesner abschließend und lud herzlich zum Tag der Jugend am 11. August im Naturbad Amstetten.