Volkshilfe-Vorstand neu gewählt!

Bei der Bezirkskonferenz der Volkshilfe Amstetten wählten die Delegierten im Gasthaus Sandhofer einstimmig ihren Vorstand für die kommenden fünf Jahre.

(v.l.n.r.): Kassier VzBgm a.D. Walter Rehak, Schriftführer Josef Brandstetter, 2.Stellvertretende Vorsitzende Landtagsabgeordnete Bürgermeisterin Mag.a. Kerstin Suchan-Mayr, Volkshilfe Bezirksvorsitzender Bgm.a.D. Johann Eblinger, Stellvertretende Vorsitzende Landesrätin Ulrike Königsberger-Ludwig, Präsident der Volkshilfe NÖ Professor Ewald Sacher, Bürgermeisterin Manuela Zebenholzer, Kassier Stellvertreterin Gemeinderätin Martina Wiesinger und Schriftführer Stv.in. Gemeinderätin Regina Öllinger

 

Bürgermeister a.D. Hannes Eblinger wurde als Vorsitzender in seinem Amt bestätigt – ebenso seine Stellvertreterin Landesrätin Ulrike Königsberger-Ludwig. Gemeinsam werden sie mit ihrem Team wieder ehrenamtlich und mit vollem Engagement für jene Menschen da sein, die Hilfe benötigen! Mit dabei sind unter anderem Labg. Bgmin. Mag.a. Kerstin Suchan-Mayr (2. Stellvertreterin), Vizbgm.a.D. Walter Rehak (Kassier), die SchriftführerInnen Josef Brandstetter und Gemeinderätin Regina Öllinger und Vzbgm. Mag. Michael Wiesner, Heimo Semmelweis und Siegfried Köhsler, die zu dritt für die Rechnungsprüfung verantwortlich sind.

„Viele ehrenamtliche HelferInnen, Mitglieder und SpenderInnen ermöglichen es uns für Menschen da zu sein, die uns brauchen, egal in welcher schwierigen Lebenssituation sie sich gerade befinden“, erklärt Vorsitzender Hannes Eblinger, „deshalb bin ich stolz, nun meine 3. Periode als Bezirksvorsitzender der Volkshilfe Amstetten beginnen zu können!“ Derzeit werden im Bereich Seniorenangebote monatlich etwa 7.500 KundInnen, im Bereich Kids & Family rund 3.200 Kinder und Jugendliche betreut. „Es ist von unschätzbarem Wert, was die rund 1.600 hauptamtlichen und die vielen freiwilligen HelferInnen der Volkshilfe Niederösterreich Tag für Tag leisten - ich möchte jedem einzelnen herzlich Danke sagen!“, sagt Eblingers Stellvertreterin Ulrike Königsberger-Ludwig, die sich ebenfalls auf ihre Aufgabe in den kommenden fünf Jahren freut.  

1947 wurde die Volkshilfe NÖ als gemeinnütziger Verein gegründet. Die Anfänge reichen jedoch bis in die 1920er zurück. Damals wie heute ist das Ziel, Menschen in Not zu helfen. Dabei steht die Freiwilligkeit im Vordergrund. Die Volkshilfe NÖ mit ihrer gemeinnützigen Betriebsgesellschaft SERVICE MENSCH GmbH ist vor allem in der SeniorInnen- und Kinderbetreuung tätig. Rund 1.600 hauptamtliche MitarbeiterInnen arbeiten mit Herz in der Hauskrankenpflege, Heimhilfe, als mobile Physio- oder ErgotherapeutIn, in Kurzzeitpflege- bzw. Tageszentren, aber auch in der Kinderbetreuung in 70 Kleinkindgruppen bzw. Schülerhorten oder schulischen Nachmittagsbetreuungen, als Tagesmutter, im Lernservice oder in Projekten in Kooperation mit dem AMS, wie z.B. dem Lehrlingscoaching, Job4You, oder den Sozialmärkten.