Ideenabend „Mobilität, die weiterführt“

Rund 30 Personen waren auf Einladung der SPÖ Amstetten Ende November ins neue Servicebüro am Hauptplatz gekommen, um gemeinsam über die Mobilität der Zukunft zu diskutieren.

Vor allem das Radfahren und der öffentliche Verkehr waren zentrale Themen an diesem Abend. Zahlreiche Ideen wurden zusammengetragen, um zum Beispiel über Bewusstseinsbildung die BürgerInnen zu motivieren, verstärkt diese Mobilitätsformen zu nutzen. Dass der weitere Ausbau des Radwegenetzes in Amstetten eine sinnvolle Maßnahme darstellt, darüber waren sich alle TeilnehmerInnen einig.

Andere Themen wie zum Beispiel die Elektromobilität wurden sehr kontrovers diskutiert, naturgemäß stand auch das Car-Sharing, also die gemeinschaftliche Nutzung von Autos auf der Tagesordnung.

„Das Ergebnis dieser Veranstaltung hat unsere Erwartungen mehr als übertroffen“, freute sich Bürgermeisterin Ursula Puchebner über die rund einhundert Vorschläge, die an diesem Abend zusammengetragen wurden.

„Wir haben geplant, diese Abende in regelmäßigen Abständen auch für andere Themenbereiche durchzuführen“, war auch Stadtparteivorsitzender Stadtrat Mag. Gerhard Riegler begeistert über den erfolgreichen Abend für eine gute Mobilitätszukunft von Amstetten.