Suppe für den guten Zweck

Die SPÖ Frauen Bezirk Amstetten veranstalteten im Rahmen der 16 Tage gegen Gewalt an Frauen einen Suppenbrunch am Amstettner Hauptplatz.

 

(v.l.n.r.): Sarah Huber, Eva Pussecker, Frauenvorsitzende Amstetten Stadt, Gemeinderätin Regina Öllinger, Bezirksfrauenvorsitzende Gemeinderätin Birgit Wallner, Gemeinderätin BR Gisela Zipfinger, Gemeinderätin Elisabeth Stoiber, Gemeinderätin Margit Huber und Bürgermeisterin Ursula Puchebner.

 

Vier verschiedene Suppen verteilten die SPÖ Frauen vor dem SPÖ Servicebüro am Hauptplatz in Amstetten – drei davon wurden von den Ennsdorfer SPÖ Frauen zur Verfügung gestellt. „Der Suppenbrunch gegen Gewalt an Frauen ist schon eine nette Tradition geworden. Letztes Jahr fand er in St. Valentin statt und es freut mich, dass wir heuer gemeinsam bei uns in Amstetten Suppe für mehr Wärme und Achtsamkeit ausschenken konnten – vor allem gegenüber den Frauenhäusern in Niederösterreich, an die der Reinerlös gespendet wird!“, sagt die Vorsitzende der SPÖ Frauen Stadt Amstetten, Gemeinderätin Regina Öllinger.

Die „16 Tage gegen Gewalt an Frauen“ umfassen den Zeitraum vom 25. November, dem internationalen Gedenktag für alle Frauen und Mädchen, die Opfer von Gewalt wurden – und den 10. Dezember, den internationalen Tag der Menschenrechte. Dieser Aktionszeitraum wird weltweit genutzt, um das Ausmaß und die verschiedenen Ausprägungen von Gewalt gegen Frauen zu thematisieren.